Die Danner-Preisträger 2017
 

Am 27. April 2017 tagte die international besetzte Jury des Danner-Preises 2017. Nach intensiver Jurydiskussion kristallisierte sich als Träger des Danner-Preises 2017 Hiawatha Seiffert mit seiner Objektschale aus zusammengeschweißten und geschmiedeten Maschinenketten heraus. 

Der Metallgestalter selbst schreibt zu seinen Objekten:

„Das Spiel und die Ausreizung der Materialeigenschaften ist mir in diesen Arbeiten besonders wichtig. Durch gezielte Krafteinwirkung erhalten meine Objekte eine in den Raum greifende Dynamik.“


Da es auch 2017 wieder sehr schwer war, aus der Vielzahl an sehr guten Arbeiten letztendlich nur einige wenige für die Danner-Ehrenpreise auszuwählen, entschieden sich die Jurorinnen und Juroren erneut für die Vergabe von insgesamt vier Danner-Ehrenpreisen.

Danner-Ehrenpreise gingen an folgende Holz- und Schmuckkünstler:

An Christoph Leuner für eine Hohl-Körper-Gruppe aus amerikanischem Nussbaumholz, an die Schmuckkünstler Michael Becker für eine Lapislazulikette, Barbara Schrobenhauser für eine zarte Kette aus vielfältig geschichteten und genieteten Kupfer und Gisbert Stach für seine Broschenserie in Schnitzelform.