Karen Pontoppidan

Geb. 1968 in Kerteminde, Dänemark. 1986–1988 Praktikum bei Gerda Lynggaard, Kopenhagen, 1988–1991 Berufskolleg für Formgebung, Schmuck und Gerät in Schwäbisch-Gmünd, 1991–1997 Akademie der Bildenden Künste München bei Professor Otto Künzli, Meisterschülerin, 1998 Diplom, 2000–2006 Assistentin von Professor Künzli an der Akademie der Bildenden Künste München. Seit 2007 Professur für Schmuckgestaltung an der Konstfack University of Arts, Craft and Design, Stockholm. Ausstellungen u. a.: Gold oder Leben. Städtische Galerie im Lenbachhaus, München. Schöne Aussichten. Galerie Spektrum, München. Plus 5. Galerie Spektrum, München. 2008 Family Portrait 12714. Stiftung Villa Bengel, Idar-Oberstein. Arbeiten in öffentlichen Sammlungen u. a.: Kunstverein Kopenhagen, Dänemark, Schmuckmuseum Pforzheim, Zeitgenössische Danner-Schmucksammlung, Dauerleihgabe an Die Neue Sammlung – The Design Museum/Pinakothek der Moderne, München