Robert Smit

Geb. 1941 in Delft, Niederlande. Lebt und arbeitet in Amsterdam, Niederlande. 1954–1957 Studium an der Technischen School, Delft, Niederlande, Feinmechanik. 1963–1966 Studium an der Staatlichen Kunst- und Werkschule Pforzheim, Fachrichtung Einzelschmuck, bei Prof. Klaus Ulrich; staatliche Abschlussprüfung als Schmuckgestalter. 1996 Teilnahme am 7. Erfurter Schmucksymposium. 1980–1994 Vorlesungen an Kunsthochschulen in den Niederlanden, Belgien, Deutschland, Großbritannien, Portugal und den Vereinigten Staaten. 1999 Jury-Mitglied bei der Vergabe des Danner-Preises '99. Preise und Auszeichnungen u. a.: 1967 Bayerischer Staatspreis, Internationale Handwerksmesse München, 2004 Françoise-van-den-Bosch-Preis, Amsterdam, Niederlande. 2010 Bayerischer Staatspreis, Internationale Handwerksmesse München. Ausstellungen u. a.: 1997 Gioielli di fine millenio. Fattidarte, Piacenca, Italien. 1993 13 Goldschmiede. Von Amsterdam bis Tokio. Bayerische Akademie der Schönen Künste, München. 1999 Robert Smit – Leeres Haus. Schmuckmuseum im Reuchlinhaus, Pforzheim. Arbeiten in öffentlichen Sammlungen u. a.: Stedelijk Museum, Amsterdam, Niederlande, Deutsches Goldschmiedehaus Hanau, Schmuckmuseum in Reuchlinhaus Pforzheim, Zeitgenössische Danner- Schmucksammlung, Dauerleihgabe an Die Neue Sammlung – The Design Museum / Pinakothek der Moderne, München