Peter Skubic

Geb. 1935 in Gornji Milanovac, Jugoslawien. 1952–1954 Fachschule für Metallkunstgewerbe in Steyr, Österreich, 1954–1958 Akademie für Angewandte Kunst in Wien, Klasse Prof. Eugen Mayer; Diplom, 1966 Meisterprüfung für Gold- und Silberschmiede. Berufung an die Fachhochschule Köln, Fachbereich Kunst/Schmuckgestaltung, 1983, 1984 und 1996 Professur an der Sommerakademie für Bildende Kunst Salzburg, Österreich, 2002–2003 Gastprofessur für Schmuckgestaltung an der Hochschule für Kunst und Design, Burg Giebichenstein, Halle. Lebt und arbeitet in Gamischdorf im Burgenland, Österreich. 

Preise und Auszeichnungen: 1976 Goldene Ehrenmedaille der Gesellschaft bildender Künstler Österreichs, 1978 Kulturpreis der Stadt Wien, Österreich, 2005 Goldener Ehrenring der Gesellschaft für Goldschmiedekunst, Hanau, Deutschland, 2008 Bayerischer Staatspreis, Internationale Handwerksmesse, München. 

Arbeiten in öffentlichen Sammlungen: Museum für Kunstgewerbe, Berlin, Museum für Kunst und Gewerbe, Hamburg, Designmuseo (Taideteollisuusmuseo), Helsinki, Finnland, National Museum of Modern Art, Kyoto, Japan, Zeitgenössische Danner-Schmucksammlung, Dauerleihgabe an Die Neue Sammlung – The Design Museum, München, Museum of Arts & Design, New York, USA, Museum für angewandte Kunst, MAK, Wien, Österreich.