Wolfgang Rahs

Geb. 1952 in Vorau, Österreich. 1966–1970 Studium an der Fachschule für Gestaltendes Metallhandwerk in Graz, Österreich, 1972 Gründung einer eigenen Goldschmiedewerkstätte in Vorau, Österreich, 1976–1977 Emailleur und Goldschmied in Johannesburg, Südafrika, seit 1996 Lehrbeauftragter für Schmuckgestaltung an der Pädagogischen Akademie der Diözese Graz-Seckau, Österreich, seit 2002 Lehrtätigkeit im Fachbereich Metall und Schmuck an der HTBL Ortweinschule, Graz, Österreich, 2008–2012 Studium an der Akademie der Bildenden Künste München, Klasse für Schmuck und Gerät bei Prof. Otto Künzli, 2012 Diplom an der Akademie der Bildenden Künste München. Lebt und arbeitet in Graz, Österreich.

Preise und Auszeichnungen: 1974 und 1980 Hartberger Kunstpreis für Plastik und Objektgestal tung, Österreich, 1981 Kunstförderungspreis der Landeshauptstadt Graz, Österreich, 1991 Preis der Diözese Graz-Seckau für zeitgenössische Bildende Kunst, Österreich.

Arbeiten in öffentlichen Sammlungen: Landesmuseum Joanneum, Graz, Österreich, Badisches Landesmuseum, Karlsruhe, Zeitgenössische Danner-Schmucksammlung, Dauerleihgabe an Die Neue Sammlung – The Design Museum, München, Studiensammlung des Royal College of Art, London, Großbritannien, MAK – Österreichisches Museum für angewandte Kunst, Wien, Österreich.


.